Freitag, 15. April 2022

Süß duftende Schlehenblüten für zarte Haut

Jetzt zieren die weißen Blüten der Schlehenbüsche die Feldhecken der Schwäbischen Alb. Die Tage sind gezählt, an denen ich die mandelsüß duftenden Blüten sammeln kann. Denn sie fallen sehr schnell wieder ab, um den frisch austreibenden Blättern Platz zu machen. Die Blüten enthalten andere Inhaltsstoffe, als die Früchte des Schlehdorns. Daher ist die Verwendung auch sehr unterschiedlich.



Die fettlöslichen Inhaltsstoffe ziehe ich in Öl aus, um ein Mazerat zu erhalten. Der Ölauszug duftet leicht nach Bittermandel und ist ein echter Nasenschmeichler.

Schlehenblütenöl 

Für dieses Rezept werden folgende Zutaten benötigt: 

Zubereitung 

Die Blüten in den Mittagsstunden pflücken. Auf einem Tuch für etwa zwei Stunden trocknen. Falls sich noch kleine Tierchen zwischen den Blüten befinden, dann werden sie jetzt weiterziehen. 

Die Blüten mit 150 g Mandelöl in ein verschließbares Glas geben. 

Die Mischung dann für mindestens 24 Stunden bei circa 40 Grad in den Babykostwärmer oder Joghurtzubereiter stellen. 

Danach wird der Ölauszug durch einen Teefilter oder ein Leinentuch abgesiebt und in ein gut verschließbares Glas gefüllt, das mit dem Herstellungsdatum beschriftet ist. 

Das Mazerat muss im Kühlschrank aufbewahrt werden, wo es für etwa 6 Monate haltbar ist. 

Das Schlehenblütenöl kann entweder als gewebestraffendes Pflegeöl verwendet werden oder es bildet die Grundlage für eine entzündungshemmende Creme. 

Hautberuhigende Schlehenblüten-Creme 

Um die wasserlöslichen Inhaltsstoffe der Schlehenblüten zu gewinnen, destillire ich aus ihnen ein Hydrolat. Dieses antibakterielle Schlehenblütenwasser beruhigt empfindliche Haut. In der nachfolgenden Creme werden alle hautpflegenden Eigenschaften der Schlehenblüten vereint.



Da es Schlehenblüten-Hydrolat vermutlich nicht zu kaufen gibt, kann stattdessen auch Hamamelishydrolat verwendet werden, denn die pflegenden Eigenschaft sind relativ ähnlich. 

Für diese Creme werden folgende Zutaten benötigt: 

Fettphase 

Wasserphase 

Zubereitung 

Alle Arbeitsgeräte gut reinigen, damit die Haltbarkeit des fertigen Produktes nicht beeinträchtigt wird. Emulsan im Schlehenblüten-Öl sanft schmelzen. 
Vom Herd nehmen und die Sheabutter dazugeben und rühren bis diese geschmolzen ist. 
 Den Honig im erwärmten Hydrolat auflösen. 
Die Wasserphase in dünnem Strahl in die Fettphase einrühren. Rühren bis eine stabile Emulsion entstanden ist.