Freitag, 9. Juli 2021

Aromatisches Lindenblütengelee - Sommerduft im Glas

Es summt und brummt über uns im Lindenbaum, dazu weht uns ein feiner, süßer Duft um die Nase – die Lindenblüte hat eingesetzt. In den warmen Mittagsstunden können nun die aromatischen Blüten gepflückt und gleich verarbeitet werden. 
Die Verwendung von Lindenblüten in der Kräuterküche ist sehr vielfältig. Doch auch als Weichspüler ist ein Essigauszug aus Lindenblüten eine Wohltat für die Wäsche.
Im Bereich der Kosmetik fertige ich in jedem Jahr einen Ölauszug und ein Hydrolat, die dann die Grundzutaten für Cremes, Bodylotions oder Deos sind. 
 
 
Heute möchte ich mein 

Rezept für Lindenblüten-Gelee 

vorstellen. 

Für dieses Rezept werden folgende Zutaten benötigt:

  • ½ Litermaß frische Lindenblüten 
  • 1 Liter naturtrüber Apfel-Direktsaft 
  • 333 g Gelierzucker 1:3 
  • 1 Bio-Zitrone 

Zubereitung 

Zuerst werden die Blüten mit dem Tragblatt geerntet. Die Blüten schütteln, um sie von Insekten zu befreien – nicht waschen! 
Die gereinigten Blüten in einen Topf geben. 
Den Apfelsaft leicht erwärmen und über die Blüten gießen. 
Die Zitrone in Scheiben schneiden und auf die Blüten legen. 
Den Topf schließen und das Gemisch über Nacht ziehen lassen. 
Am nächsten Tag durch ein feines Sieb filtern. 
Den Sud mit dem Gelierzucker mischen und nach Vorschrift aufkochen. 
Das heiße Gelee in gut gespülte Gläser füllen und sofort verschließen. 
 
 Lindenblüten-Gelee schmeckt nicht nur lecker als Brotaufstrich, sondern ist auch eine köstliche Zutat für diesen klassischen Streuselkuchen.