Montag, 31. Mai 2021

Feste Körperlotion mit Waldmeister für zart-duftende Haut

Der Waldmeister wächst wieder so üppig, dass er ohne großen Aufwand gesammelt werden kann. Schon beim Betreten der feuchten Buchenwälder strömt mir der würzig-süße Geruch entgegen. Neben dem ebenfalls fein duftenden Maiglöckchen bedeckt sein zartes Grün das trockene Laub vom Vorjahr. Der Waldmeister bereichert meine Kräuterküche und wird nicht nur in der klassischen Mai-Bowle verarbeitet, sondern aromatisiert auch Kuchen, Gelees oder Süßspeisen


 

Einige große Büschel trockne ich, um damit Kräuterkissen und Duftsäckchen zu füllen. 

Doch auch für die Hautpflege kommen neben dem Wohlgeruch auch die entzündungshemmenden, venenstärkenden und wundheilenden Eigenschaften zum Einsatz. Ich fertige in jedem Jahr einen Ölauszug, in dem mir der herrliche Duft für ein paar Monate erhalten bleibt. Dieses Mal habe ich mich für einen Auszug in Kokosöl entschieden, der dann die Basis für das nachfolgende Rezept ist. 

Waldmeister-Ölauszug 

Für dieses Rezept werden folgende Zutaten benötigt: 

Zubereitung 

Den Waldmeister reinigen und zu einem kleinen Sträußchen binden. Für einige Stunden trocknen lassen, damit sich das Aroma entfalten kann. 
Das Kokosöl sanft schmelzen. 
Das angetrocknete Waldmeister-Sträußchen in ein Glas geben, das warme Öl darüber gießen und verschließen. 
Die Mischung stelle ich dann für mindestens 24 Stunden bei circa 40 Grad in den Babykostwärmer oder Joghurtbereiter. Auch ein Reiskocher mit Warmhaltefunktion kann hierfür verwendet werden. 
Nach der Mazeration wird der Waldmeister aus dem Öl genommen. Den Ölauszug nochmals durch ein Leinentuch oder einen Teefilter abgesieben, damit keine Pflanzenteile im Öl verbleiben. 
 In ein gut verschließbares Glas fallen und mit dem Herstellungsdatum beschriften. Der Ölauszug ist kühl aufbewahrt für etwa 6 Monate haltbar. 
 

Feste Körperlotion mit Waldmeister 

Für dieses Rezept werden nur 2 Zutaten benötigt: 

Zubereitung 

Bienenwachs oder Beerenwachs in einem Becherglas auf dem Herd klar aufschmelzen. 
Den Waldmeister-Ölauszug in einem zweiten Becherglas auf etwa 40 Grad erwärmen. 
Den warmen Ölauszug in das geschmolzen Bienenwachs bzw. Beerenwachs einrühren bis eine homogene Masse entstanden ist. 
Die noch warme Masse in Silikonformen gießen und auskühlen lassen. Dann für ungefähr eine Stunde im Tiefkühlfach aushärten lassen. Nun lässt sich die Körperlotion gut ausformen. 
Die angegebene Menge reicht für 4 Stücke aus. Diese können bis zum Gebrauch eingefroren aufbewahrt werden. 

 

Anwendung 

Nach dem Bad oder der Dusche die Haut nur sanft trockentupfen. 
Mit der festen Körperlotion über die noch warme, feuchte Haut streichen und mit kreisenden Bewegungen einmassieren. Besonders von noch leicht feuchter Haut werden die Öle gut aufgenommen. 
Wenn noch zu viel Öl auf der Haut ist, nochmals kurz abbrausen und trockentupfen. 
An besonders trockenen Körperstellen, wie Ellenbogen oder Knie sorgt die feste Lotion auch zwischendurch für zarte Haut.