Montag, 2. März 2020

Sanftes Efeu-Shampoo gegen fettendes Haar


Der Efeu verliert auch im Winter nicht an Kraft und wächst beständig. Selbst die Beeren  reifen erst jetzt heran. Diese sind zwar giftig und sollten nicht verzehrt werden, jedoch sammle ich sie, um damit Wolle zu färben. Aus den immergrünen Blättern stelle ich sanfte Haushaltsreiniger und wirksame Kosmetik, wie zum Beispiel dieses Shampoo her: 


Rezept für ein sanftes Efeu-Shampoo 

Das Shampoo ist sehr einfach herzustellen und schäumt sehr gut. Die im Efeu enthaltenen Saponine unterstützen die Reinigungswirkung des Betains und beruhigen die Kopfhaut. 

Zutaten 

  • 100 g Betain 
  • 100 g destilliertes Wasser 
  • 10 g frische Efeublätter
  • 5 g Efeuextrakt 
  • 5 Tropfen ätherisches Zitronenöl 
  • 2 Tropfen ätherisches Salbeiöl

Zubereitung 

Aus destilliertem Wasser und Efeublättern einen wässrigen Auszug herstellen. Hierfür werden die frischen Efeublätter fein geschnitten und mit kaltem, destilliertem Wasser übergossen. Den Auszug für einige Stunden oder über Nacht zugedeckt stehen lassen. Dann durch ein feines Sieb und nochmals durch einen Kaffeefilter filtern, so dass keine Pflanzenreste im fertigen Auszug verbleiben. Alle Zutaten in einer Flasche mischen und schütteln. Sehr praktisch sind Pumpflaschen, da das Shampoo eher dünnflüssig ist. Wer es gerne etwas dickflüssiger mag, der sollte eine Messerspitze Guarkernmehl in die Mischung geben. Alternativ ist Agaragar oder Agartine ein sehr guter veganer Eindicker. 
Der Efeuextrakt kann entweder nach dieser Anleitung selbst hergestellt oder hier gekauft werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten