Sonntag, 22. September 2019

Duschöl mit Wildrosen und Ringelblumen

Der Herbst hat Einzug gehalten und die Temperaturen lassen merklich nach. Während des langen Sommers konnte ich viele Ölauszüge, Tinkturen, Extrakte und Hydrolate herstellen. Aus diesem Vorrat kann ich jetzt schöpfen und davon viele natürliche Körperpflegeprodukte herstellen. Noch blühen die Ringelblumen, so dass ich nochmals ein Ringelblumenöl ansetzen und das bereits fertige sofort verbrauchen kann. Das Rezept zur Herstellung des Ringelblumenöls findet ihr hier
Das Wildrosenöl glättet und regeneriert die Haut nach der schonenden Reinigung durch das sanfte Tensid Betain. Die hautberuhigenden Vorzüge der Ringelblume werden durch das Rosenwasser ergänzt. 


Schäumendes Duschöl mit Wildrosenöl und Ringelblumen 

Das schäumende Duschöl reinigt den Körper sanft und versorgt die Haut schon während der Reinigung mit ausreichend Pflege. 

Zutaten Fettphase 

Zutaten Wasserphase 

Zutaten Feuchtigkeitsspender und Tenside 

Zubereitung 

Ringelblumenöl, Wildrosenöl und Emulsan in das Becherglas geben und unter ständigem Rühren auf der Herdplatte klar aufschmelzen. Rosenwasser auf ungefähr 50 Grad erwärmen. Tensid und Glycerin in einem dritten Glas sanft auf circa 40 Grad erwärmen und mischen. Wasserphase in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren in die Fettphase einfließen lassen. Nun das Betain-Glycerin-Gemisch in einem dünnen Strahl einfließen lassen. Rühren bis eine stabile Emulsion entstanden ist. 

Anwendung


Eine kleine Menge des Duschöls in den Händen aufschäumen, auf der Haut verteilen, kurz einmassieren und abspülen. Nach der Dusche die Haut mit einem Handtuch trockentupfen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen