Samstag, 8. Dezember 2018

Efeu – beständiges Grün mit wertvollen Eigenschaften

Fast alle Pflanzen haben sich schon in die Winterruhe begeben. Nur am Efeu herrscht noch reges Treiben. Vor allem während der Mittagsstunden lockt der honigsüße Duft der Efeublüten zahlreiche Insekten an. Als immergrüne Pflanze ist Efeu das ganze Jahr verfügbar und kann stets frisch geerntet werden. Die Arzneipflanze ist in hohen Dosen bei innerer Anwendung giftig. Bei äußerer Anwendung entfaltet sie als Heilpflanze ihre Wirkung und ist völlig unbedenklich. 



Efeu-Sud zum Geschirrspülen oder als Feinwaschmittel

Zwar haben Efeublätter nicht die Waschkraft von Rosskastanien oder Seifenkraut. Jedoch reichen die im Efeu enthaltenen Triterpensaponine aus, um Geschirr zu spülen oder Feinwäsche zu waschen. Mit älteren, dunklen Blättern konnte ich eine bessere Schaumbildung feststellen. Der Sud sollte nicht länger als 2 Wochen lang gelagert werden, da sich sonst Keime bilden. 


Zutaten 

  • 50 g Efeublätter 
  • 1 Teelöffel Waschsoda (Natriumkarbonat)
  • 1 Esslöffel 5 % weißer Haushaltsessig 
  • 500 g Wasser 

Zubereitung 

Die Efeublätter grob zerkleinern. in einen Topf geben und Wasser aufschütten. Dann einen Teelöffel Waschsoda hinzufügen. Dieses steigert die Fettlösekraft und wirkt keimtötend. Den Sud erhitzen und für gut 5 Minuten aufkochen lassen. Nach dem Abkühlen durch ein Sieb abgießen und in geeignete Flaschen oder Gläser füllen. Zum Schluss einen Schuss Essig hinzugeben, dieser enthärtet das Wasser und fungiert als Weichspüler. 

Anwendung als Geschirrspülmittel 

Eine Tasse des Efeureinigers ins Spülwasser geben. 

Anwendung als Feinwaschmittel 

Eine Tasse des Efeureinigers ins Hauptfach der Waschmaschine geben und die Wäsche wie gewohnt waschen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen