Mittwoch, 28. November 2018

Vegane Rosencreme ohne Emulgator für gestresste Winterhaut


Der Winter ist im Anmarsch und hat den ersten Schnee mitgebracht. Jetzt wird es Zeit die Gesichtshaut durch reichhaltige Pflege mit Feuchtigkeit zu versorgen, damit sie sowohl gegen die kalte Witterung, als auch gegen die trockene, geheizte Raumluft geschützt ist. 
Daher möchte ich heute ein weiteres Rezept aus dem „Wissenschaftlichen Buch der Modernen Parfümerie und Kosmetik“ von 1949 vorstellen. Das Grundrezept der „Pastösen Hautcreme älterer Art nach Dr. Galenus“ habe ich so abgeändert, dass es nur vegane Zutaten enthält. Die Creme kommt ohne Emulator aus und ist relativ leicht herzustellen. Für dieses Rezept habe ich Öle gewählt, die viel Wasser aufnehmen können und daher natürlich emulgieren. Das leicht emulgierende Beerenwachs ersetzt Bienenwachs. Das Rosenwasser verleiht der Creme nicht nur einen feinen Duft, sondern ist eine Wohltat für reife, trockene und empfindliche Haut. Es pflegt hervorragend und ist für jeden Hauttyp gut verträglich. Wildrosenöl ist durch seinen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren sehr reichhaltig und ebenfalls hervorragend für trockene Haut geeignet. Das wertvolle Öl entfernt lose Hautschuppen und glättet die Haut. Es stärkt das Immunsystem, regt die Zellerneuerung an, ernährt die Haut und beugt so der Hautalterung vor. Emulsionen mit Wildrosenöl ziehen sehr gut ein und werden vor allem für die Gesichtspflege verwendet. Abgerundet wird die Creme durch wertvolles, ätherisches Rosenöl. 


Rezept vegane Rosencreme ohne Emulgator 

Zutaten Fettphase 

• 15 g Wildrosenöl (Hagebuttenkernöl) 
• 10 g Jojobaöl 
• 3 g Kakaobutter 
• 3 g Beerenwachs 

Zutaten Wasserphase 

• 20 g Rosenwasser 
• 1 bis 2 Tropfen ätherisches Rosenöl 

Zubereitung 

Das Beerenwachs im Wildrosenöl schmelzen, vom Herd nehmen und Kakaobutter einrühren. Das Rosenwasser auf ungefähr 50 Grad erwärmen und das ätherische Rosenöl in die Wasserphase eintropfen. Die warme Wasserphase langsam in die warme Fettphase unter Rühren einfließen lassen. Die beiden Phasen müssen wirklich warm, aber nicht heiß sein. Das Beerenwachs wird sonst schnell wieder hart und es bilden sich kleine, harte Körnchen in der Creme. So lange rühren, bis die Creme abgekühlt und stabil ist. Da kein Emulgator beigefügt wird.  

Mittwoch, 14. November 2018

Gehäkelte Putzschwämme



Schon seit einigen Jahren stricke und häkle ich alle Spüllappen, Putztücher und Schwämme selbst. Ich freue mich sehr darüber, dass diese immer mehr an Popularität gewinnen. Die Fülle der Möglichkeiten ist groß und immer wieder finde ich neue Ideen. Vor allem in alten Handarbeitsbüchern, die selbst in den 70er Jahren noch zahlreiche Muster und Anleitungen für Haushaltstücher vorstellten. Moderne Mikrofasertücher sind zwar sehr gute Reinigungstücher, jedoch sind sie aus synthetischen Kunstfasern hergestellt, die Mikroplastik ins Abwasser entlassen. Schon aus diesem Grund tausche ich die Reinigungseffizienz der Mikrofasertücher gerne gegen ein wenig Zeitaufwand. Reinigungstücher selbst zu fertigen lohnt sich aus ökologischen Gründen auf jeden Fall. Auch beim hygienischen Aspekt liegen die gestrickten und gehäkelten Tücher vorn. Eines der keimanfälligsten Dinge in der Küche ist der Spüllappen, doch gerade dieser soll das Speisegeschirr säubern. Meine selbst gefertigten Tücher und Schwämme können unzählige Male bei mindestens 60 Grad gewaschen werden, damit schädliche Keime abgetötet werden. Ich verwende Lyric Puppets von Coats. Die strapazierfähige reine Baumwolle ist sehr gut waschbar, für Wäschetrockner geeignet und daher überaus hygienisch. Auch die Handhabung ist außerordentlich angenehm. Beim Saubermachen liegen sie gut in der Hand, fühlen sich gut an und reinigen hervorragend. Die Größe kann individuell auf die entsprechenden Bedürfnisse angepasst werden. Schließlich zählt auch noch der optische Aspekt, denn noch nie konnte man behaupten, dass Spülschwämme eine Zierde waren - sie wurden eher versteckt. Lyric Puppets von Coats gibt es in vielen attraktiven Farben, die auf die Badezimmer- oder Kücheneinrichtung abgestimmt werden können. Paketschnur aus Naturfasern wie Jute, Hanf oder Sisal ist in jedem Supermarkt erhältlich.

 Mein Fazit ist, dass die liebevoll gefertigten Tücher und Schwämme aus hochwertigem Naturmaterial ein gutes Argument gegen die „Wisch und-weg-damit-Mentalität“ ist.

Anleitung für einen gehäkelten Spülschwamm 

Material: Lyric Puppets von Coats
Häkelnadel: Stärke 4 - 4,5 
20 Luftmaschen und 1 Wendemasche häkeln 
1. Reihe: 20 feste Maschen häkeln. Eine Wendemasche häkeln 
2. Reihe: erste Masche auslassen, dann 20 feste Maschen häkeln, dabei nur in das hintere Maschenglied einstechen, in die letzte Masche zweimal einstechen. Eine Wendemasche häkeln 
3. Reihe: 20 feste Maschen häkeln, dabei nur in das hintere Maschenglied einstechen, Eine Wendemasche häkeln 
4. Reihe: erste Masche auslassen, dann 20 feste Maschen häkeln, dabei nur in das hintere Maschenglied einstechen, in die letzte Masche zweimal einstechen, 1 Wendemasche häkeln

5.Reihe: 20 feste Maschen häkeln, dabei nur in das hintere Maschenglied einstechen, 1 Wendemasche häkeln 
6. Reihe: erste Masche auslassen, dann 20 feste Maschen häkeln, dabei nur in das hintere Maschenglied einstechen, in die letzte Masche zweimal einstechen. Eine Wendemasche häkeln 
Das Muster für insgesamt 40 Reihen wiederholen.


Bei der letzten Reihe jede Masche mit der entsprechenden Masche der ersten Reihe mit einer festen Masche zusammenhäkeln, so dass ein Zylinder entsteht. 


Garn großzügig abschneiden. Das Garnende mit einer Stopfnadel durch die seitlichen Wendemaschen stechen.


Diese anschließend zusammenziehen. 

 
Beide Seiten durch Zusammenziehen schließen. 


Mit dem Garnende noch 5 bis 7 Luftmaschen für einen Aufhänger häkeln und dann das Garnende vernähen.