Donnerstag, 30. August 2018

Samtweiche Haut durch Borretschsamenöl und Sheabutter

Borretsch gehört zu meinen Lieblingskräutern. Er sät sich selbst aus, ist unkompliziert und verlangt keine Pflege. Die schönen, blauen Blüten zieren nicht nur den Garten, sondern sehen auch im Salat gut aus. 
Aus Borretschsamen wird ein wunderbares Öl gewonnen, das trockene, empfindliche, rissige und schuppige Haut wieder geschmeidig macht. Das hochwertige Öl hilft bei Neurodermitis und wirkt gegen Schuppenflechten. 
Die nachfolgende Creme mit Borretschsamenöl und Sheabutter reguliert die Hautfeuchtigkeit, lindert Juckreiz und regeneriert die Haut. 


Rezept für eine hautregenerierende Creme mit Borretschsamenöl 

Zutaten Fettphase 

Zutaten Wasserphase 

  • 50 g destilliertes Wasser oder Rosenwasser 
  • 1 Teelöffel Honig 

Zubereitung 

Emulsan im sanft im Borretschsamenöl schmelzen. Danach die Fettphase vom Herd nehmen und die Sheabutter dazugeben. 
Rosenwasser bzw. destilliertes Wasser leicht erwärmen und Honig darin auflösen. Die Wasserphase in dünnem Strahl in die Fettphase einrühren. Rühren bis eine stabile Emulsion entstanden ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen