Montag, 2. Juli 2018

Gesichtswasser und Sirup aus Lindenblüten

Die Lindenbäume vor unserem Haus verströmen wieder ihren süßen Duft. Das eifrige Summen der Bienen kündigt an, dass es Zeit für die Ernte der Lindenblüten ist. Ein Teil der Blüten wird in Öl ausgezogen, um damit wundheilende Cremes herzustellen. Weitere Blüten werden in der Destille zu Hydrolat verarbeitet, das die Basis für ein wohltuendes Gesichtswasser ist. 


Rezept hautberuhigendes Lindenblüten-Gesichtswasser 

Zutaten 

Zubereitung 

Einen Tee aus destilliertem Wasser und Lindenblüten herstellen. Das Blütenwasser gut filtern, damit sich keine Pflanzenreste darin befinden und den Honig darin auflösen. 
Oder das Lindenblütenhydrolat leicht erwärmen und den Honig darin auflösen. Alle Zutaten in eine kleine Flasche füllen, schütteln – fertig. 

Anwendung

Ein Wattepad mit dem Gesichtswasser befeuchten und damit über die zuvor gereinigte Gesichtshaut streichen. Die kühlende Wirkung der Linde lindert auch das Brennen der gereizten Haut bei einem Sonnenbrand. 
Ergänzt wird die Pflege durch dieses Lindenblüten-Feuchtigkeitsfluid

In diesem Jahr konnten wir besonders viele der duftenden Lindenblüten sammeln und daraus noch einen köstlichen Sirup herstellen. Die Verarbeitung erfordert wenig Zeit. Der Sirup ist die Basis für leckere Erfrischungsgetränke oder kann zum Verfeinern von Süßspeisen verwendet werden. 

Rezept Lindenblütensirup 

Zutaten

  • 1000 g Bio-Rübenzucker
  • 2 Liter Wasser 
  • 4 Scheiben Zitrone 
  • 1 Litermaß frische Lindenblüten  

 

Zubereitung 

Die Lindenblüten nicht waschen, sondern nur ausschütteln und gut verlesen, damit sich keine Insekten mehr in den Blüten befinden. 
Die Zitrone in schmale Scheiben schneiden und zusammen mit den Lindenblüten in ein großes Gefäß füllen. Den Zucker im Wasser auflösen und aufkochen. 
Das heiße Zuckerwasser über die Lindenblüten schütten, dass diese gut bedeckt sind und dann das Gefäß schließen. 
An einem kühlen Ort für 2 Tage ziehen lassen. 
Dann durch ein Sieb filtern und unter Rühren aufkochen. 
Den noch heißen Sirup in saubere Flaschen füllen und sofort verschließen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen