Mittwoch, 4. April 2018

Frühjahrskur mit Gänseblümchen für junge und für reife Haut

Jeder kennt das unermüdlich blühende Gänseblümchen, das jetzt die Wiesen übersät. Ich schätze die dekorativen Blüten nicht nur als gesunde Salatbeigabe, sondern auch in der Naturkosmetik. 
Gesammelt wird das Gänseblümchen in den Mittagsstunden an sonnigen Tagen, wenn die Blütenköpfchen geöffnet und trocken sind. Das Gänseblümchen ist reich an Wirkstoffen wie Saponinen, Polyphenolen, Antioxidantien und Polysacchariden. Heilkräftige Cremes mit Gänseblümchenauszügen wirken gegen entzündliche Haut und lindern Unreinheiten. Doch auch reife Haut profitiert von den Inhaltsstoffen, denn eine Creme mit Gänseblümchen hemmt die Bildung von Melanin. Diese hautaufhellende Eigenschaft wirkt gegen Pigmentstörungen, Hyperpigmentierung und Altersflecken. 

Für beide Rezepte werden vorab ein Ölauszug mit Gänseblümchenblüten, eine alkoholische Gänseblümchentinktur und ein wässriger Auszug aus Gänseblümchenblüten hergestellt. 
Da ich eine kleine Destille besitze, habe ich ein Gänseblümchen-Hydrolat hergestellt, darin befindet sich dann auch ein geringer Anteil an ätherischem Gänseblümchenöl.

Rezept zur Herstellung eines Gänseblümchen-Ölauszugs

Zutaten 

Zubereitung 

Die frischen Gänseblümchenblüten waschen und in einem Handtuch trocken tupfen. In ein kleines Schraubglas geben und das Mandelöl darüber gießen, so dass die Blüten gut bedeckt sind. Das Glas mit dem Deckel schließen und auf dem Herd im Wasserbad sanft erwärmen. Für 2 Stunden bei niedriger Temperatur ziehen lassen und darauf achten, dass das Öl nicht zu heiß wird, oder gar kocht. Dann das noch warme Gemisch durch einen Kaffeefilter sieben, damit keine Pflanzenrückstände im Öl verbleiben. 




Rezept zur Herstellung einer Gänseblümchentinktur

Zutaten 

Zubereitung 

Die frischen Gänseblümchenblüten waschen und in einem Handtuch trocken tupfen. In ein kleines Schraubglas geben und den Weingeist darüber gießen, so dass die Blüten gut bedeckt sind. Das verschlossene Glas 2 bis 3 Wochen an einem warmen Ort ziehen lassen. Dann durch einen Kaffeefilter filtern, so dass keine Pflanzenreste in der fertigen Tinktur verbleiben. Die fertige Tinktur in eine dunkle Flasche füllen und beschriften.

Rezept zur Herstellung eines wässrigen Auszugs mit Gänseblümchen 

Zutaten 

  • 100 g destilliertes Wasser 
  • 20 g Gänseblümchenblüten 

Zubereitung

Destilliertes Wasser kochen und etwas abkühlen lassen. Das etwa 60 Grad warme Wasser über die Gänseblümchenblüten gießen und für 2 bis 3 Stunden ziehen lassen. Den Auszug durch einen Kaffeefilter sieben, damit keine Pflanzenrückstände zurück bleiben. 

Rezept Gänseblümencreme gegen unreine Haut 

Zutaten Fettphase 

Zutaten Wasserphase 

  • 40 g Gänseblümenwasser 
  • 1 Teelöffel Honig 

Zutaten Wirkstoffe 

  • 5 Tropfen Gänseblümchentinktur 

Zubereitung 

Emulsan im Gänseblümenöl sanft schmelzen. Vom Herd nehmen und das Kokosnussöl einrühren. 
Den Honig im leicht erwärmten Gänseblümchenwasser auflösen. 
Wasserphase langsam unter Rühren in die Fettphase einarbeiten, bis die Creme handwarm abgekühlt ist. 
Zum Schluss die Gänseblümchentinktur eintropfen. 




Rezept Gäneblümencreme zur Pflege reifer Haut 

Diese Gesichtscreme mildert durch die ausgesuchten Zutaten sogenannte Altersflecken und verwöhnt die Haut mit einer Extraportion Pflege. 

Zutaten Fettphase 

Zutaten Wasserphase 

  • 50 g Gänseblümchenwasser 
  • 1 Teelöffel Honig 

Zutaten Wirkstoffphase 

Zubereitung

Gänseblümchenöl, Weizenkeimöl und Emulsan in einem Becherglas zur Fettphase schmelzen. Vom Herd nehmen und die Sheabutter darin einschmelzen. 
Den Honig im leicht erwärmten Gänseblümchenwasser auflösen. 
Wasserphase langsam unter Rühren in die Fettphase einarbeiten, bis die Creme handwarm abgekühlt ist. 
Zum Schluss die ätherischen Öle und die Tinktur eintropfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen