Montag, 5. Februar 2018

Kräuter- und Getreidekissen – traditionelle Hausmittel für einen erholsamen Schlaf

Während der Wintermonate habe ich Zeit die verbliebenen, gesammelten und getrockneten Kräutervorräte zu verarbeiten. Heute nähe ich aus antiker Wäsche neue Kräuterkissen. Kräuter- und Getreidekissen sind bewährte Hausmittel. Als trockene Wärmespender geben sie diese gut dosiert ab und passen sie sich der Körperform an. Es gibt kein Auslaufen oder gar Verbrühen wie bei Wasserwärmflaschen. Angereichert mit ausgesuchten Kräutern fördern sie den Schlaf und unterstützen das Wohlgefühl. 


Die Gestaltung der Kissen lässt viel Raum für kreative Designs. Vom einfachen, praktischen Kissen bis hin zur Ausarbeitung als Kuscheltier, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich bevorzuge antike Stoffe nicht nur wegen der Designs, sondern auch weil sie stets aus Naturmaterialen gefertigt wurden und sehr gut waschbar sind. Das Innenkissen muss stets fest und gut vernäht sein, damit der Inhalt nicht austreten kann. Die Füllung des Innenkissens tausche ich in jedem Jahr gegen eine neue aus. Die alte kann umweltfreundlich im Kompost entsorgt werden.  

Baby-Kräuterkissen gegen Bauchkrämpfe 

Zutaten 

  • 1 Stück Baumwollstoff 
  • 250 g Dinkelspelz 
  • 10 g getrockneter Fenchelsamen 
  • 10 g getrocknete Kamillenblüten 

Herstellung 

Aus dem Baumwollstoff eine Kissenhülle von ungefähr 20 x 20 cm Größe nähen. An einer Seite eine Öffnung lassen und mit Dinkelspelz, Fenchelsamen und Kamillenblüten füllen. Die Öffnung schließen. Das Innenkissen mit einem Überzug versehen. 

Anwendung 

Das Kissen zum Erwärmen in den Backofen oder auf die Heizung legen. Von einer Erwärmung in der Mikrowelle rate ich ab, da die Füllung stark austrocknet. Nach einer Temperaturprobe dem Baby auf den Bauch legen. 

Gute-Nacht-Kissen 

Zutaten 

  • 1 Stück Baumwollstoff 
  • 100 g Holunderbeerenkerne 
  • 5 g getrocknete Lavendelblüten 
  • 5 g getrockneter Waldmeister 
  • 5 g getrocknete Hopfenblüten 
  • 5 g getrocknete Melisseblätter 

Herstellung 

Aus dem Baumwollstoff eine Kissenhülle von ungefähr 40 x 40 cm Größe nähen. An einer Seite eine Öffnung lassen und mit den Holunderbeerenkernen und Kräutern füllen. Die Öffnung schließen. Das Innenkissen mit einem Überzug versehen.

Anwendung 

Das Kissen leicht im Backofen oder auf der Heizung erwärmen und etwas aufschütteln. Von einer Erwärmung in der Mikrowelle rate ich ab, da die Füllung stark austrocknet. Nach einer Temperaturprobe neben oder unter den Kopf legen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen