Freitag, 17. März 2017

Honig-Mandel-Duschpeeling mit Birkenknospenextrakt



Die letzten Tage waren frostfrei und trocken. Jetzt wird es Zeit frisches Birkenreisig für einen neuen Besen zu holen. Viele Bäume haben im Winter dicke Äste verloren, an denen ich das Reisig abschneiden kann. Die Herstellung eines solchen Besens ist relativ einfach, es gibt dazu sogar eine Anleitung auf Youtube. Ich hatte mir vor vielen Jahren einen bei einem Besenmacher gekauft, den ich jetzt immer wieder mit frischem Birkenreisig versehe. Die Besen sind nicht nur nützliche, praktische Helfern, sondern sehen auch sehr dekorativ aus. 



Bei dieser Gelegenheit prüfe ich, wann ich mit dem Austrieb der Birken rechnen kann, denn die Knospen sind zu Beginn ihrer Wachstumsphase besonders reich an Wirkstoffen. Da es hier auf der kalten Alb noch gut 4 Wochen bis zu Ernte dauert, verbrauche ich den verbliebenen Birkenknospen-Extrakt vom letzten Jahr, um damit ein durchblutungsförderndes Duschpeeling herzustellen.

Rezept für die Herstellung eines Birkenknospen-Extrakts

Für die Herstellung dieses Extraktes wähle ich eine Kombination aus Alkohol und pflanzlichem Glycerin. Glycerin bindet die Feuchtigkeit, die aus den tiefer gelegenen Hautschichten an die Oberfläche gelangt und verhindert so das Austrocknen der Haut. So wird die hauteigene Barrierefunktion stabilisiert und die Elastizität der Haut erhöht. In Kosmetikprodukten unterstützt Glycerin die Emulgierfähigkeit der Lotion und verbessert die Konsistenz. 

Zutaten 

  • Eine Handvoll frische Birkenknospen 
  • 60 g unvergällter Bio-Weingeist 
  • 60 g pflanzliches Glycerin 

Zubereitung 

Die Birkenknospen können ab März geerntet werden. Sie sollten noch am gleichen Tag verarbeitet werden. Die frischen Knospen in ein verschließbares Glas füllen, so dass dieses etwa zu einem Drittel gefüllt ist. Jetzt werden die Pflanzenteile mit hochprozentigem Alkohol und Glycerin übergossen, so dass das Glas voll ist und sie gut bedeckt sind. Das verschlossene Glas 2 bis 6 Wochen im Kühlschrank ziehen lassen. Dann durch ein feines Sieb und nochmals durch einen Kaffeefilter filtern, so dass keine Pflanzenreste im fertigen Extrakt verbleiben. Schließlich in eine dunkle Flasche füllen und beschriften. 

 

Honig-Mandel-Duschpeeling 

Zutaten Fettphase 

  • 15 g kaltgepresstes Mandelöl 
  • 5 g Sheabutter 
  • 7 g Emulsan 

 Zutaten Wasserphase 

  • 100 g destilliertes Wasser 
  • 1 Esslöffel Honig 

Zutaten Feuchtigkeitsspender und Tenside

  • 10 g Birkenknospenextrakt 
  • 40 g Betain 

Zutaten Wirkstoffe

  • 5 Tropfen ätherisches Rosmarinöl
  • 5 Tropfen ätherisches Zitronenöl 
  • 5 Tropfen ätherisches Blutorangenöl 
  • 10 g fein gemahlene Mandeln

Zubereitung 

Mandelöl und Emulsan in einem Becherglas zur Fettphase schmelzen. Vom Herd nehmen und die Sheabutter darin aufschmelzen. Destilliertes Wasser leicht erwärmen und Honig darin auflösen. Betain und Birkenknospenextrakt in einem dritten Glas mischen und sanft auf circa 40 Grad erwärmen. Wasserphase in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren in die Fettphase einfließen lassen. Nun das Betain-Birkenextrakt-Gemisch in einem dünnen Strahl einfließen lassen. Die ätherischen Öle sowie die gemahlenen Mandeln einarbeiten und rühren bis eine stabile Emulsion entstanden ist. 
Für die Wasserphase kann auch ein Aufguss aus destilliertem Wasser und frischen oder getrockneten Birkenblättern verwendet werden. 

Anwendung 

Das glättende Duschpeeling sollte einmal pro Woche angewendet werden. Es wird gründlich mit kreisenden Bewegungen in die Haut einmassiert und mit klarem Wasser abgespült. So wird die Haut porentief gereinigt und überschüssigen Talg sowie abgestorbene Hautzellen entfernt. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung glatt und geschmeidig an und ist gut durchblutet. Bei regelmäßiger Anwendung zeigt sich eine deutliche Verbesserung des Hautbildes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen