Donnerstag, 7. Juli 2016

Lindenblütenöl - honigsüßer Sommerduft

Vor unserem Haus stehen zwei Lindenbäume, die nun für einige Tage voller Leben sind. Das eifrige Summen der Bienen und der betörende Duft kündigen die Lindenblüte an. Dieser Ölauszug bewahrt das kräftige Honigaroma und ist die Grundlage für süß duftende Cremes und Lotionen. Auch hier bevorzuge ich eine schonende, schnelle Mazeration in einem alten Babykostwärmer. So muss ich das Gemisch nicht wochenlang ziehen lassen und vermeide das Risiko, dass der Lindenblüten-Auszug schimmelt.

Rezept für einen Lindenblüten-Ölauszug 

Das Lindenblütenöl beruhigt die Haut und wirkt wundheilend.

Zutaten 

  •  • 25 g Lindenblüten 
  • • 250 g Sonnenblumenöl 

Zubereitung 

Die Lindenblüten sollten möglichst ab den Mittagsstunden an trockenen Tagen geerntet werden. Für die Weiterverarbeitung befreie ich sie erst einmal von allen grünen Teilen. Ich wasche die Lindenblüten nicht, sondern verlese sie nur. So bleiben die Blüten trocken und das Aroma erhalten. Zusammen mit 250 g Sonnenblumenöl in ein verschließbares Glas geben. Die Mischung stelle ich dann für mindestens 24 Stunden bei circa 40 Grad in den Babykostwärmer. Alternativ können die Lindenblüten auch für 2 bis 3 Wochen im Kühlschrank ausgezogen werden. Es muss immer darauf geachtet werden, dann die Pflanzenteile mit ausreichend Öl bedeckt sind, damit kein Schimmel entsteht.
Nach der Mazeration wird das Lindenblütenöl durch einen Teefilter oder ein Leinentuch abgesiebt und in ein gut verschließbares Glas gefüllt, das mit dem Herstellungsdatum beschriftet ist. Das Lindenblütenöl muss im Kühlschrank aufbewahrt werden, wo es für etwa 6 Monate haltbar ist.




Lindenblütenöl-Honig-Creme für trockene Haut 

Diese Gesichtscreme spendet der Haut Feuchtigkeit, glättet und verjüngt sie.

Zutaten Fettphase 

  • 12 g Lindenblütenöl auf Sonnenblumenöl-Basis 
  • 5 g Sheabutter 
  • 2 g Bienenwachs 
  • 4 g Emulsan 

Zutaten Wasserphase 

Zubereitung 

Lindenblütenöl, Bienenwachs und Emulsan erwärmen, bis die Fettphase klar geschmolzen ist. Danach vom Herd nehmen und die Sheabutter dazugeben. Den Honig im erwärmten Hydrolat auflösen. Alternativ kann auch ein starker Lindenblütentee für die Wasserphase zubereitet werden. Die Wasserphase in dünnem Strahl in die Fettphase einrühren Mit dem Spatel rühren bis eine stabile Emulsion entsteht.
Diese Creme hat nur eine leichte Konservierung durch den Honig und das Bienenwachs und ist daher 4 bis 6 Wochen haltbar.
Alle Zutaten dieser Creme sind bei Salandia erhältlich. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen