Donnerstag, 28. April 2016

Vegane Kokosmilch-Vanille-Creme

Nachdem ich aus dem Vanille-Kokosnussöl-Auszug die Lippenpflegestifte hergestellt hatte, war noch so viel davon übrig, dass ich daraus diese überaus leckere Creme gerührt habe.

Um Missverständnissen vorzubeugen: diese Creme ist für die Haut gedacht. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass sie mit etwas Zucker köstlich schmeckt. Sie hat auf jeden Fall einen ganz tollen Duft. Das Aroma ist natürlich, aber dennoch intensiv. Das leckere, kaltgepresste Kokosnussöl und die Kokosmilch gibt es bei Salandia in Bio-Qualität.

Zutaten
50 g Kokosmilch
80 g Vanille-Kokosnussöl-Auszug

Zubereitung

Die Dose mit der Kokosmilch vor der Zubereitung für ein paar Stunden kalt stellen. Danach die Dose vorsichtig öffnen und die Kokosnusscreme, die sich oben abgesetzt hat, in eine Rührschüssel geben. Die unten in der Dose befindliche klare Kokosnussmilch zurücklassen.

Den Vanille-Kokosnussöl-Auszug im Wasserbad sanft schmelzen. Nun wird die Kokosnusscreme mit einem Handmixer oder Pürierstab für zwei bis drei Minuten wie Schlagsahne aufgeschlagen. Dann wird der flüssige Vanille-Kokosnussöl-Auszug in einem dünnen Strahl in die aufgeschlagene Kokoscreme mit dem Rührgerät eingerührt. Wenn das Öl vollständig hinzugefügt ist, ist die Mischung dick geworden. Die Creme wird weiß, weich und geschmeidig.

Diese Creme schützt und nährt sehr empfindliche Haut im Gesicht und am ganzen Körper. Sie ist sehr ursprünglich und verzichtet auf jegliche Stabilisatoren, Konservierungsmittel und Duftstoffe. Jedoch ist sie nicht lange haltbar und sollte innerhalb weniger Tage aufgebraucht werden.




Gehäkelte Waschlappen


Die gehäkelten Waschlappen verwenden wir zur Gesichtsreinigung. Durch das Noppenmuster wird die Haut bei der Reinigung sanft durchblutet. Die Waschlappen sind aus kochfester, reiner Baumwolle und mit Lyric Puppets von Coats gehäkelt. Sie sind schnell gehäkelt und können sehr lange verwendet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen