Montag, 21. März 2016

Selbst gemachte Peelings ohne Mikroplastik

Viele konventionelle Kosmetikprodukte enthalten das umweltschädliche Mikroplastik. Vor allem in Peelings finden sich die winzigen Plastikstückchen. Dabei lassen sich Peelings doch so einfach aus leckeren, frischen Zutaten zubereiten, die umweltfreundlich und gesund sind.

Frühlingsfrisches Mandarinen-Salz-Körperpeeling


Das Peeling reinigt die Haut porentief und entfernt überschüssigen Talg und abgestorbene Hautzellen. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung glatt und geschmeidig an und ist gut durchblutet. Bei regelmäßiger Anwendung zeigt sich eine deutliche Verbesserung des Hautbildes.

Zutaten


Zubereitung
Die Mandarine waschen und trocken reiben. Dann die Schale der Mandarine mit einem Sparschäler fein abziehen und in kleine Stücke schneiden. Die restliche Mandarine entsaften. Nun werden das Salz, das Aprikosenkernöl, der Mandarinensaft und die klein geschnittenen Mandarinenschalen in eine Schüssel gegeben und gut vermengt. Die fertige Masse kann jetzt in verschließbare Gläser portioniert abgefüllt werden.

Anwendung
Das Peeling sollte einmal pro Woche angewendet werden. Es wird gründlich in die Haut einmassiert und mit klarem Wasser abgespült.




Vitalisierende Kaffee-Peeling-Maske


Selbstgemachte Gesichtsmasken gelten schon lange als Hausmitteln für schöne Haut. Sie werden aus gesunden Zutaten frisch zubereitet. Ob aus Milchprodukten, Obst, Gemüse und Honig - Gesichtsmasken sind wahre Schönheitsspender.
Für diese Maske verwende ich keinen Kaffeesatz, da ich glaube, dass das wasserlösliche Koffein zum größten Teil beim Aufbrühen in den Kaffee eingebracht wurde. Daher habe ich dieses Rezept entwickelt, das sowohl die wasser- als auch die fettlöslichen Inhaltsstoffe der Kaffeebohne enthält.

Zutaten

  • 5 Teelöffel gemahlene Kaffeebohnen
  • 30 g Wasser
  • 1 Teelöffel Honig
  • 1 Esslöffel Kakaobutter

Zubereitung

Die Kaffeebohnen fein mahlen und in eine Tasse füllen. Das Wasser aufkochen und ungefähr 95 Grad heiß über das Kaffeepulver brühen. Dann für etwa 5 Minuten ziehen lassen, dann ist der Kaffeeaufguss soweit abgekühlt, dass der Honig und die Kakaobutter damit verrührt werden können. Die Kakaobutter sollte in den noch sehr warmen Kaffeesatz einschmelzen. Vor dem Auftragen sollte die Maske noch ein paar Minuten ziehen, damit das Kaffeepulver quellen kann.

Anwendung
Die Masse auf dem gereinigten Gesicht verteilen und dabei die Augen aussparen. Für etwa 20 bis 30 Minuten einwirken lassen. Danach unter kreisenden Bewegungen mit warmen Wasser abnehmen, um den Peeling-Effekt des Kaffees zu nutzen.

Das Gesicht ist nun gut durchblutet, wirkt strahlend frisch und ist bereit für eine pflegende Creme.