Samstag, 7. November 2009

Gewöhnliche Berberitzen für ein außergewöhnliches Gelee

Nun da die Blätter an den Bäumen und Sträuchern fast verschwunden sind, sieht man die verbleibenden Früchte besonders gut. Bei einem Spaziergang auf den Hohenurach fiel mir ein besonders prächtig tragender Berberitzenstrauch auf. Berberitzen haben einen hohen Gehalt an Vitamin C und schmecken säuerlich-herb. Man braucht schon ein wenig Geduld, um die leuchtend roten kleinen Früchte zu ernten. Aus ihnen habe ich ein sehr leckeres Gelee gekocht.

Apfel-Berberitzen-Gelee

Für dieses Rezept werden folgende Zutaten benötigt

  • Ungefähr 200 g Berberitzen 
  • 1 Liter Apfelsaft 
  • 500 g 1: 2 Gelierzucker

Für die Zubereitung des Gelees werden

die Berberitzen  verlesen und gründlich gewaschen.
Alle Früchte in einen großen Topf geben und zusammen mit dem Apfelsaft langsam zum Kochen bringen.
BBei milder Hitze für gut 1/2  Stunde ziehen lassen. 
Mit einem Holzstampfer andrücken damit die Berberitzen platzen. 
Danach durch ein Mulltuch abtropfen lassen und den Saft auffangen. 
Diesen nach Vorschrift ungefähr 4 Minuten aufkochen lassen und heiß in Gläser füllen.