Freitag, 10. April 2009

Karfreitag - Bärlauch so weit das Auge reicht!


Ein ungewöhnlich warmer Karfreitag, den wir nutzen, um unseren Sohn Sebastian in Tübingen zu besuchen. Auf dem Weg dorthin führte uns Franz, unser dritter Sohn, zu einem Wald in der Nähe von Ulm. Dort hatte er schon im letzten Jahr einen gewaltigen Bärlauchwuchs entdeckt. Hier wächst der Bärlauch so dicht, dass der gesamte Waldboden bedeckt ist. Bärlauch so weit das Auge reicht! Schnell hatten wir zwei Tüten davon gepflückt und am selben Tag noch zu einem leckeren Pesto verarbeitet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen