Donnerstag, 24. August 2017

Süße Kräuterkekse mit Rosmarin

Der Garten ist jetzt voller duftender, blühender Kräuter, mit denen ich aromatische Leckereien kochen und backen kann. 
Heute möchte ich Rosmarin-Zitronen-Kekse vorstellen, die ich immer wieder gerne backe. Die unkomplizierten Kekse basieren auf einem Rezept für britisches Shortbread. 


Rezept für Rosmarin-Zitronen-Kekse 

Zutaten

  • 220 g Butter 
  • 150 g feiner Zucker 
  • 320 g Mehl 
  • 1 Ei 
  • 1 Teelöffel Salz 
  • 2 bis 3 Zweige Rosmarin
  • 1 Bio-Zitrone - abgeriebene Schale
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 50 g Rohrzucker 

Zubereitung

Die Rosmarinnandeln vom Stiel trennen und fein schneiden. 
Die kalte Butter in grobe Stücke schneiden und mit Zucker und dem Ei rasch kneten. 
Dann Mehl, Salz, Zitronensaft und Rosmarin einkneten, zu einer Rolle formen und für ungefähr eine Stunde kalt stellen. 
Zwischenzeitlich die Schale der Zitrone abreiben und mit dem Rohrzucker mischen. 
Die gut gekühlte Teigrolle in der Zitronen-Zucker-Mischung wälzen. 
Dann die Teigrolle in grobe Scheiben schneiden und auf das Backblech legen. 
Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft für etwa 12 Minuten backen, bis der Rand goldbraun ist. 

Wer Geschmack an süßen, aromatischen Keksen hat, der sollte auf jeden Fall die Quendel- oder Thymian-Kekse backen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen