Freitag, 18. August 2017

Minzzucker - süß und frisch

Der Grünen Minze in unserem Garten muss Einhalt geboten werden, sonst überwuchert sie die benachbarten Kräuter. Jedoch bringe ich es nicht übers Herz die erfrischend-aromatischen Blätter in den Kompost zu werfen. Einige werden getrocknet und für Tee bevorratet. Einen Teil habe ich frisch zu Minzzucker verarbeitet. 


Rezept Minzzucker 

Zutaten 

1/2 Litermaß Minzblätter 
200 g Zucker 
1 Bio-Limette

Zubereitung 

Minze an einem trockenen Tag um die Mittagszeit ernten. Minzblätter vom Stiel entfernen und grob schneiden. 
Limette heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. 
Zum Mixen verwende ich einen Blender, der alle Zutaten sehr fein zerkleinert. 
Den fertigen Minzzucker in ein verschließbares Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält er sich für 2 bis 3 Wochen. 

Der Minzzucker schmeckt köstlich zu frischen Quark- und Joghurtspeisen oder kann zum Süßen von Tees verwendet werden.  
Die Frische der Minze passt aber auch perfekt zu Schokoladen-Kekse. Die leckeren Kekse basieren auf einem Rezept für britisches Shortbread. 

Rezept für Schokoladen-Minze-Kekse 

Zutaten 

  • 220 g Butter 
  • 150 g feiner Zucker 
  • 300 g Mehl 
  • 1 Ei 
  • 20 g Kakao 
  • 1 Prise Salz 
  • 50 g Minzzucker 

Zubereitung 

Die kalte Butter in grobe Stücke schneiden und mit Zucker und dem Ei rasch kneten. 
Dann Mehl, Salz und Kakao einkneten, zu einer Rolle formen und für ungefähr eine Stunde kalt stellen. 
Die gut gekühlte Teigrolle im Minzzucker wälzen. 
Dann die Teigrolle in grobe Scheiben schneiden und auf das Backblech legen. 
Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft für etwa 12 Minuten backen, bis der Rand dunkelbraun ist. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen