Sonntag, 27. August 2017

Avocado und Olivenöl für gepflegte Hände

Heute möchte ich mich der Handpflege widmen. Häufiges Händewaschen und der Umgang mit Putzmitteln hinterlässt an den Händen rissige und trockene Haut. Diese muss besonders gepflegt werden, um die natürliche Hautbarriere aufrecht zu erhalten, die uns vor schädlichen Einflüssen schützt. Handpflege aus wertvollen Pflanzenölen, angereichert mit natürlichen Wirkstoffen versorgen sowohl die Haut, als auch das Nagelbett mit der nötigen Feuchtigkeit und Pflege. 

Honig-Salz-Handpeeling mit Olivenöl 

Dieses Peeling sorgt für zarte Hände und ist die ideale Vorbereitung für eine nachfolgende Handmaske. 

Zutaten 

  • 1 Esslöffel Honig 
  • 3 Esslöffel Salz 
  • 2 Esslöffel Olivenöl 

Zubereitung und Anwendung 

Alle Zutaten werden in einer kleinen Schüssel verrührt. Dann wird das Peeling auf die Hände aufgetragen und mit sanften, kreisenden Bewegungen einmassiert. Danach werden die Hände gründlich mit lauwarmem Wasser abgewaschen. Nun kann eine Handmaske oder eine Handcreme aufgetragen werden. 

Avocado-Olivenöl-Handmaske 

Diese Maske pflegt nachhaltig und macht selbst stark beanspruchte Hände streichelzart. 

Zutaten 

  • ½ reife Avocado 
  • 2 Esslöffel Quark 
  • 1 Esslöffel Olivenöl 
  • 1 Esslöffel Honig 

Zubereitung und Anwendung 

Das Fruchtfleisch der Avocado herauslösen und pürieren. Dieses dann mit Quark, Olivenöl und Honig zu einem Brei verrühren. 
Die Maske dick auf die gereinigten Hände auftragen und etwas einmassieren. Mindestens 20 bis 30 Minuten einwirken lassen und anschließend mit einem Handtuch die Reste abnehmen. Selbstverständlich kann auch eine längere Einwirkzeit gewählt werden. In diesem Fall empfehle ich das Tragen von atmungsaktiven Baumwollhandschuhen. 


Avocado-Olivenöl-Handcreme 

Zutaten Fettphase 

  • 10 g Olivenöl 
  • 5 g Avocadoöl 
  • 5 g Sheabutter
  • 5 g Emulsan 

Zutaten Wasserphase 

40 g Orangenblütenwasser 

Zubereitung 

Olivenöl, Avocadoöl und Emulsan schmelzen, vom Herd nehmen und Sheabutter unterrühren. Orangenblütenwasser auf ungefähr 40 Grad erwärmen. Die Wasserphase in dünnem Strahl in die Fettphase einrühren. Rühren bis Handwärme erreicht und eine stabile Emulsion entstanden ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen