Freitag, 28. April 2017

28. April – Rincewinds Kartoffelkuchen zum Geburtstag von Terry Pratchett

Heute hätte Terry Pratchett seinen 69. Geburtstag gefeiert. Die Bücher des großartigen Schriftstellers haben mir schon viele vergnügliche Stunden bereitet und mich in die fantastische Scheibenwelt entführt. Jetzt muss ich mit dem Vorlieb nehmen, was er uns hinterlassen hat. Einige der Scheibenwelt-Romane wurden als Hörbuch herausgebracht, teilweise von Dirk Bach gelesen. Diese kann ich wirklich sehr empfehlen, ebenso die Buchverfilmungen „Going Postal“, „Die Farben der Magie“ und „Hogfather“. 
Die skurrilen Figuren der Romane sind mir ans Herz gewachsen und inspirieren mich nicht nur beim Filzen von Hüten, sondern auch beim Kochen. Das Bananenrezept des Bibliothekars der Unsichtbaren Universität zu Ankh-Morpork erschien mir dann doch etwas zu einfach. Zumal ich nicht einmal herausfinden konnte, ob er Bananen den Erdnüssen vorzieht. Auch als ich ihn im Zoo von Dublin einmal traf, konnte ich darüber keine Auskunft erhalten. 



Für das Rezepte von Lord Witwenmachers Pfefferminzbonbons fehlte mir eine entscheidende Zutat. Der Präsident der Assassinengilde bietet seine selbstgemachte Spezialität sehr großzügig an. Im Wesentlichen bestehen die Bonbons aus Zucker, Wasser, Pfefferminzöl, grünem Farbstoff und Arsen. Da der Lebensmittelfarbstoff Brillantsäuregrün E 142 die Nebenwirkung hat, das Erbgut von Bakterien zu verändern, kommt für mich die Verwendung nicht in Frage. 
Mit Hilfe von Nanny Oggs Kochbuch habe ich herausgefunden, dass der Zauberer Rincewind Kartoffelkuchen sehr schätzt. Das ist doch mal eine Überraschung, die mein Herz höher schlagen lässt. Rincewinds Geschmack scheint sich mit einer schwäbischen Spezialität zu decken, dem Kartoffelkuchen. Das Rezept für diesen preiswerten und schmackhaften Kuchen möchte ich anlässlich des Geburtstags von Terry Pratchett heute vorstellen. Ich habe den traditionellen, schwäbischen Kartoffelkuchen auf die Bedürfnisse von Rincewinds hastigen Lebensstil angepasst. Der Kuchen kann auch gut kalt gegessen werden und eignet sich daher als Reiseproviant. Vor allem, wenn wenig Zeit zum Essen bleibt, ist der nahrhafte Kartoffelkuchen genau die richtige Kost: er sättigt schnell und nachhaltig, ohne die Laufgeschwindigkeit zu beieinträchtigen. Bärlauch und Knoblauchsrauke zaubern ein unaufdringliches Aroma, das die gesellschaftlichen Aktivitäten nicht einschränkt. 


Rezept für Rincewinds Kartoffelkuchen mit wilden Kräutern 

Zutaten Teig 

  • 300 g Mehl 
  • ½ Würfel Hefe 
  • 150 g lauwarme Milch 
  • 50 g Butter 
  • 1 Prise Zucker 
  • 1 Teelöffel Salz 
  • Zutaten Kartoffelfüllung
  •  6 mittelgroße Kartoffeln 
  • 3 Eier 
  • 50 g Butter 
  • 100 g Milch 
  • 250 g Sauerrahm 
  • 100 g geriebener Bergkäse 
  • 1 Bund Wildkräuter 
  • 1 Teelöffel Salz 
  • 1 Prise Pfeffer 

Zubereitung Teig 

Ich bevorzuge frische Hefe und lasse diese in einem Vorteig angehen. Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und die 50 g Butter darin zerlassen. Das gesamte Mehl in die Rührschüssel sieben, in der Mitte eine Grube machen und die Hefe hineinbröseln. Etwas von der warmen Milch mit der zerlassenen Butter über die Hefe schütten. Dann noch eine Prise Zucker dazu, etwas umrühren und schon ist der Vorteig fertig. Der wird nun für 15 Minuten an einem warmen Ort gehen gelassen, bis er kleine Bläschen bildet. Dann wird der Teig nochmal kräftig geknetet, bis er geschmeidig ist und sich leicht von der Rührschüssel löst. 

Zubereitung Belag 

Kartoffeln weich kochen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Die Milch zusammen mit der Butter erwärmen und mit den zerdrückten Kartoffeln ein Püree herstellen. Den Kartoffelbrei erkalten lassen. Optional kann auch ein Rest des Kartoffelpürees vom Vortag verwertet werden. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass bei uns Kartoffelbrei eine ganz kurze Lebensdauer hat. Alle meine Jungs lieben ihn und selten bleibt etwas übrig, daher muss ich den Kartoffelbrei für den Belag heimlich machen. Nun werden die Eier verquirlt und mit dem Sauerrahm verrührt. Diese Masse wird unter das erkaltete Kartoffelpüree gehoben. Die Kräuter reinigen, fein schneiden und mit einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Fertigstellung 

Den Hefeteig auswellen und eine gefettete Springform damit auslegen. Den Belag auf dem Teig geben. Den geriebenen Bergkäse darüber verteilen. Für ungefähr 1 Stunde im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Umluft) goldbraun backen.

Donnerstag, 13. April 2017

Neun Kräuter für die Suppe

Traditionell gibt es an Gründonnerstag eine gesunde Suppe mit frischen Kräutern. Jedes Jahr schmeckt sie ein wenig anders, denn der Geschmack ist von der Vielfalt der Kräuter abhängig. Diesbezüglich lässt dieser Gründonnerstag keine Wünsche offen. 
Bärlauch, Vogelmiere, Gundermann, Gänseblümchenblüten, Brennnessel, Löwenzahn, Schafgarbe, Spitzwegerich, Wiesenlabkraut, Taubnessel, Wiesenknopf, Sauerampfer, Brunnenkresse und Knoblauchrauke, all diese Kräuter stehen schon zur Verfügung. Auch einige Küchenkräuter wie Petersilie, Schnittlauch und Liebstöckel können schon geerntet werden. Die Zusammensetzung der Kräuter, wie auch die Grundsuppe kann jeder nach seinem Geschmack gestalten. Bei unserer Suppe dürfen vor allem Gundermann, Knoblauchrauke und Brennnessel nicht fehlen, die anderen Kräuter finden sich immer wieder neu im Topf zusammen. 


Rezept "Neun Kräuter Suppe"


Zutaten 

  • 100 g mehlige Kartoffeln
  • 1 fein gehackte Zwiebel
  • 20 g Butter zum Andünsten
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 200 g Sahne
  • Salz, Pfeffer 
  • 1 Handvoll junge Blätter von 9 Kräutern

Zubereitung 

Zwiebeln in der Butter glasig dünsten. Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und dazu geben. Mit der Brühe auffüllen und 15 Minuten kochen lassen. Suppe pürieren und die Sahne zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die fein geschnittenen Wildkräuter zugeben.



Angelsächsischer Kräutersegen 

Nun haben diese neun Kräuter Macht 
gegen neun böse Geister 
gegen neun ansteckende Krankheiten 
gegen das stinkende Gift 
gegen das wütende Gift 
gegen das gelbe Gift 
gegen das grüne Gift 
gegen das dunkle Gift 
gegen das braune Gift 
gegen das purpurne Gift 
gegen Wurmblattern 
gegen Giftblattern 
wenn irgendein Gift kommt von Osten geflogen 
oder irgendeins von Norden kommt 
oder irgendeins von Westen über die Menschheit. 
(11. Jahrhundert, Wessex) 

Dienstag, 11. April 2017

Duftende Veilchenblüten für reine Haut


Zahlreiche Duftveilchen zieren jetzt in der Gesellschaft anderer Frühblüher meinen Garten. Die zarte Pflanze ist nicht nur sehr schön und riecht betörend, sie ist auch hilfreich bei verschiedenen Hautkrankheiten, wie zum Beispiel Ekzeme, Schuppenflechten, Milchschorf, Windeldermatitis und Herpes. Das ist wirklich ein beachtliches Spektrum, welches die Heilpflanze zu bieten hat. In einem alten Kräuterbuch habe ich den Hinweis gefunden, dass die Veilchenblüten ein leichtes Sedativum enthalten, das gegen Schlafstörungen, Ängste, Kopfschmerzen und Unwohlsein hilft. der trockne ich noch einige der duftenden Blüten, um damit Kräuterkissen zu füllen. 


Die Grundlage aller nachfolgenden Rezepte ist ein Sud aus Veilchenblüten. Dieser Sud ist einfach herzustellen:

 

Rezept Veilchenblütenwasser 

Zutaten 

  • 1 Tasse Veilchenblüten 
  • 2 Tassen heißes Wasser 
  • 1 Zitronenscheibe 

Zubereitung

Veilchenblüten pflücken, reinigen und in ein Glas geben. Die Zitronenscheibe auf die Blüten legen und dann mit heißem Wasser übergießen. Diesen Sud über Nacht ziehen lassen und am nächsten Tag absieben. 
Reinigungslotion aus Veilchenblüten für reine Haut 

Zutaten Fettphase 

  • 17 g Mandelöl
  • 3 g Jojobaöl 
  • 5 g Emulsan 

Zutaten Wasserphase 

  • 50 g Veilchenblütenwasser
  • 2 g Honig 

Zutaten Tenside 

  • 20 g Betain 

Zubereitung

Mandelöl, Jojobaöl und Emulsan in ein kleines Weckglas geben und im Wasserbad unter ständigem Rühren auf der Herdplatte klar aufschmelzen. Veilchenblütenwasser auf ungefähr 50 Grad erwärmen und Honig darin auflösen. 
Zum Rühren der Lotion kann entweder der Pürierstab, ein Handmixer, ein Teelöffel oder ein Hand-Milchaufschäumer verwendet werden. 
Wasserphase in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren in die Fettphase einfließen lassen. Nun das Tensid in einem dünnen Strahl einfließen lassen und dann rühren bis eine stabile Emulsion entstanden ist. 

 

Rezept Veilchensirup 

Zutaten 

  • 500 g Veilchenblütenwasser 
  • 500 g Zucker 
  • Saft einer Zitrone 

Zubereitung 

Das Veilchenblütenwasser und den Zitronensaft mit dem Zucker unter Rühren erhitzen, jedoch nicht sprudelnd aufkochen. Wenn der Zucker sich gelöst hat wird der Sirup noch heiß in gereinigte Flaschen abgefüllt und sofort verschlossen. Zum Genießen wird der Sirup nach Geschmack mit Mineralwasser verdünnt. 

Rezept veganer Veilchenblüten-Honig 

Zutaten 

  • 500 g Veilchenblütenwasser 
  • 750 g Zucker 
  • Saft einer Zitrone 

Zubereitung 

Veilchenblütenwasser zusammen mit dem Zucker in einem hohen Topf auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Nach etwa einer Stunde Kochzeit reduziert sich die Flüssigkeit und der Saft wird schön dickflüssig. Eine „Gelierprobe“ ist hilfreich, wenn man sich unsicher ist, ob der Veilchenhonig schon dickt genug ist. Der noch heiße Honig kann jetzt in saubere Gläser abfüllt werden, die für eine Viertelstunde auf den Kopf gestellt werden sollten.

Sonntag, 2. April 2017

Antibakterieller Brennnessel-Limetten-Reiniger

Die Brennnesseln in meinem Garten gedeihen etwas zu prächtig und daher wird es Zeit sie etwas in Zaum zu halten. Die jungen Blätter möchte ich jedoch nicht einfach auf den Kompost werfen, sondern verwende sie unter anderem für die Herstellung eines kraftvollen Reinigers. Die Brennnessel enthält antimikrobielle Triterpene, diese setzen die Vermehrungsfähigkeit von Mikroorganismen herab oder töten sie ganz ab. 
Dieser selbstgemachte Limetten-Reiniger lässt konventionelle Kaufprodukte weit hinter sich. Er verbreitet einen fruchtig-frischen Geruch im Badezimmer, kann ohne viel Aufwand hergestellt werden und reinigt kraftvoll. 


Rezept Brennnessel-Limetten-Reiniger

Zutaten 

  • 1 Handvoll frische Brennnesseln 
  • Schalen von 3 bis 4 Limetten 
  • 250 g Weißwein-Essig 
  • 1 Teelöffel Betain 

Zubereitung 

Die Limettenschalen von den Fruchtresten säubern, grob zerkleinern und zusammen mit den Brennnesseln in ein Glas geben. Ich verwende gerne Weckgläser, es können aber auch gut ausgewaschene Schraubgläser sein, die ursprünglich als Verpackung gedient hatten. Es sollte jedoch kein Kunststoffbehältnis sein, da die Essigsäure bedenkliche Bestandteile aus dem Kunststoff löst. Mit dem Essig aufgießen, so dass die Schalen gut bedeckt sind. Für etwa ein bis zwei Wochen verschlossen stehen lassen. Um Schimmelbildung zu vermeiden sollte stets darauf geachtet werden, dass die Schalen und Blätter immer gut mit Essig bedeckt sind. Eventuell muss Essig nachgegossen werden. Nach dieser Reifezeit werden die Schalen und Blätter herausgesiebt und der Brennnessel-Limetten-Essig in eine Sprühflasche gefüllt. Nun wird noch ein Teelöffel Betain hinzugegeben. Das Tensid reduziert die Oberflächenspannung und sorgt dafür, dass der Reiniger gut auf glatten Oberflächen haftet.