Samstag, 27. Oktober 2012

Wintereinbruch

Vor einer Woche saßen wir noch im Garten und haben die Sonne genossen, doch heute hat es tatsächlich geschneit. Der Schnee blieb auf den teilweise belaubten Bäumen liegen - die Äste bogen sich unter der Last und drohten abzubrechen. Ich erntete noch schnell die letzten Äpfel. Leider waren nicht alle lagerfähig und ich habe Bratapfelmarmelade daraus gekocht.Diese Marmelade kann man nicht nur auf Brot essen, sondern sie passt hervorragend zu allerlei Süßspeisen wie Dampfnudeln, Milchreis oder Pfannkuchen und verfeinert Naturjoghurt.

Rezept Bratapfelmarmelade

Zutaten
1,5 kg entkernte und geschälte Äpfel
500 g Gelierzucker 1:3
2 Zimtstange
3 Gewürznelken
1 Vanilleschote
1 Zitrone

Zubereitung
Die Äpfel schälen, Gehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. In einem großen Topf bei milder Hitze erwärmen, so dass der Saft aus den Äpfeln herausgekocht wird. Das Innere der Vanilleschote, den Saft der Zitrone, Gewürznelken und Zimtstangen dazugeben. Sobald die Äpfel weich gekocht sind, den Gelierzucker dazugeben und nach Vorschrift aufkochen lassen. Vor dem Einfüllen in saubere Gläser die Gewürznelken und Zimtstangen wieder entfernen. 


 

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Wacholderheide

Das schöne Herbstwetter lud uns zu einer Wanderung ein zur Wacholderheide ein. Die dunkelblauen Beeren des Wacholders sind eine wahre Hausapotheke. Äußerlich angewendet wirken die ätherischen Öle durchblutungsfördernd, belebend und lindern Muskel-und Gelenkschmerzen. Mit den gesammelten Beeren habe ich eine schöne, kräftige Wacholder-Rosmarin-Seife gesiedet.