Montag, 30. April 2012

Löwenzahntage


Die Regentage sind endlich vorüber, die warme Frühlingssonne lockt uns in die Natur hinaus. Binnen weniger Tage hat sich er Löwenzahn die Wiesen erobert und sattes Gelb durchsetzt das saftige, junge Grün. Ein Fest für die Bienen – und für mich. Aus mindestens einem Pfund gesammelter Blüten habe ich nicht nur dieses tolle Gelee gemacht, sondern noch Wolle gefärbt und eine Seife gesiedet.



Löwenzahngelee

  • 200 g Löwenzahlblüten
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Zitrone
  • 500 g 1:2 Gelierzucker

Die Löwenzahnblüten werden in der Sonne um die Mittagszeit gepflückt. Dann werden sie von den grünen Blütenkelchen gezupft, denn es werden nur die gelben Blütenblätter verwendet. Diese waschen und mit 1 Liter Wasser aufkochen. Etwa 5 Minuten köcheln lassen bis sich der Sud gelb färbt. Die Zitrone in Scheiben schneiden und diese auf den Sud legen. So abgedeckt  für einen Tag ziehen lassen. Dann durch ein Haarsieb streichen oder durch ein Mulltuch pressen. Den so gewonnen Saft abmessen und Gelierzucker zugeben. Nach Vorschrift ungefähr 4 Minuten aufkochen lassen und heiß in Gläser füllen.