Donnerstag, 30. Juli 2009

Seifenkraut


Vor ein paar Jahren habe ich einen kleinen Ableger der Pflanze in meinem Garten kultiviert. Seitdem wächst und wuchert es wie Unkraut. Jedoch wird nichts davon kompostiert, denn das Seifenkraut ist für mich eine wertvolle Pflanze. Es ist reich an Saponinen, das sind waschaktive Substanzen, die einen natürlichen Schaum bilden. Außerdem  ist noch ein Flavonglycosid enthalten, dem bakterien-, pilz- und virenhemmende Eigenschaften zugesprochen werden. Seifenkraut wurde vermutlich schon in der Jungsteinzeit verwendet. Im Mittelalter war Seifenkraut ein gängiges Waschmittel für Körper und Kleidung. Das Kraut wird auch heute noch als Feinwaschmittel für edle Stoffe und als Waschlotion für Allergiker verwendet.

Mittwoch, 15. Juli 2009

Lavendelgelee


In den letzten Jahren hatte ich begonnen mit den so üppig wachsenden Kräutern zu experimentieren und habe alle möglichen Sirups und Gelees gemacht. Einige Rezepturen waren dann doch etwas gewöhnungsbedürftig, aber das eine oder andere Gelee war überraschend gut. Besonders das Lavendelgelee ist sehr lecker und irgendwie schmeckt Lavendel etwas anders als er duftet. Lavendelgelee kann man auch kaufen, jedoch habe ich nur solches gefunden, das mit Alkohol angesetzt wurde. Dieses hier hat ein tolles Aroma, auch ohne Alkohol.